Honig-Massage


Grundsätzlich können Sie zwischen folgenden Wellness-Massagen wählen:


Die Original Russisch-Tibetische-Honig-Massage

Die Russisch-Tibetische Honig-Massage ist bei uns noch nicht so bekannt. Die Honig-Massage ist eine wirkungsvolle ganzheitliche Naturheilmethode, die von immer mehr Naturheilkundlern angewandt und angeboten wird. In erster Linie wird die Honig-Massage zur Entgiftung/Entschlackung genutzt. Es spricht aber nichts dagegen, sie als reine Wellness- und Entspannungsmassage zu genießen und dennoch von den gesundheitlichen Aspekten zu profitieren.

 

Die Vorstellung allein, klebrigen Honig auf dem Körper zu haben, könnte manche abschrecken, diese wundervolle Massage zu testen. Aber ganz einfach gesagt – die Honig-Massage tut richtig gut - sie ist eine Wohltat für Körper, Geist und Seele.

 

Der Honig duftet herrlich und hinterlässt ein wunderbares weiches Hautgefühl. Lediglich die Massagetechnik unterscheidet die Wellness- von der reinen Entgiftungs-Massage.

 

Was bewirkt die Entgiftungs-Massage im Einzelnen?

 

Der Naturhonig besteht aus Mineralstoffen, Spurenelementen, Vitaminen, Enzymen und vielem anderen mehr. Forscher vermuten mehr als 100 verschiedene Substanzen, die möglicherweise erklären, weshalb der süße Saft der Bienen bei so vielen Gesundheitsproblemen Hilfe bringt. Der einmassierte Honig gelangt bei der Massage mit all seinen heilkräftigen Substanzen direkt über die Haut in tiefe Körperschichten und regt diese an, zu reagieren.

 

Die Durchblutung wird gefördert, das Immunsystem aktiviert, die Selbstheilungskräfte mobilisiert, die Ausscheidung der Giftstoffe angeregt - die Muskulatur entspannt.

 

Die Honig-Massage wird oft mit einer Fasten- und Entschlackungskur angewandt. Die Massagetechnik, die ein russischer Heiler entwickelte, ist gewöhnungsbedürftig. Bei der Entgiftungsmassage wird die Haut "gerollt und gepumpt" – dies kann zeitweise etwas weh tun, hat aber eine grandiose Wirkung. Durch diese "Pump-Technik" werden die abgelagerten Schlackenstoffe und Gifte, die der Körper im Laufe der Jahre aus Umwelt, Nahrung und Medikamentenschadstoffen eingelagert hat, aus dem Körpergewebe "gesogen/gepumpt" und an die Oberfläche transportiert.

 

Wichtig zu erwähnen ist , dass gleich nach der Massage und in den folgenden Tagen reichlich Wasser getrunken werden soll, um somit den Entgiftungs- und Entschlackungsprozess zu unterstützten.

 

Natürlich ist gleichzeitig auch eine Auflösung "seelischer Schlacken" möglich – denn Körper, Geist und Seele sind miteinander verbunden.

 

Die Honig-Massage belebt den ganzen Organismus. Seelische und körperliche Heilungsprozesse werden angeregt. Schon während der Massage ist die belebende Wirkung zu spüren.

 

Die Honig-Massage kann auch als Kur angewandt werden.

2 Wochen lang, 2-3 Mal pro Woche, jeweils 15 Minuten. Danach ein paar Wochen Ruhezeit – dann wiederholen.

 

Aber auch als Wellness- und Entspannungserlebnis ist die Honig-Massage hervorragend geeignet. Die Massagetechnik ist zwar eine andere, aber die warmen und duftenden Hände des Massierenden erzeugen ein positives Umfeld von Wohlbefinden, Vertrauen, Angenommensein, "Sich-Fallen-Lassen" und sorgen somit für tiefe Entspannung. Der Klient lässt locker und die Energie kann nun wieder frei fließen...

 

Folgende Informationen habe ich zur Honig-Massage gesammelt:

 

Eine Honig-Massage kann hilfreich sein bei:

• Rheumatischen Erkrankungen der Muskeln und Gelenke

• Krankheitserscheinungen durch Umweltgifte Allergien

• Altersbedingten und unklaren Schwächezuständen

• Chronischem Schnupfen

• Depressionen

• Einschlaf- und Durchschlafproblemen

• Herz-Kreislauf-Problemen

• Kopfschmerzen

• Magen- und Darmstörungen

• Nierenschwäche

• Nachlassen der Vitalität und Leistungsfähigkeit

• Nervenstörungen aller Art

 

Diese Aufzählung ist selbstverständlich nicht vollständig, sie kann aber dazu ermuntern, die Honig-Massage auch bei anderen Beschwerden anzuwenden/auszuprobieren.

 

Die Honig-Massage darf nicht angewendet werden:

• bei einer Honigallergie

• im Bereich von offenen Wunden

• bei Hautschäden, Ekzemen oder Hautausschlägen

• bei Tumoren

• bei Blutungen (z.B. bei Magengeschwür)

• bei kürzlich erfolgtem Schlaganfall

• bei zu hohem Augeninnendruck (Glaukom)

• bei Thrombose

• bei Infektionskrankheiten

 

Planen Sie ein wenig Zeit ein. Die Honig-Massage dauert 60 Minuten. Sie haben die Möglichkeit, sich danach noch eine kleine Weile auszuruhen. Wenn die Möglichkeit besteht, vermeiden Sie danach größere Aktivitäten und genießen Sie ausgiebig das wohlig entspannte Gefühl.

 

Sie haben die Wahl zwischen der Original-Russisch-Tibetischen-Massage und der Wellness-Variante.


Meine Wellness-Massagen wirken ganzheitlich wohltuend auf Körper, Geist und Seele.


Eine Honig-Massage kostet